Mittsommer auf dem Stockseehof… ein Gartenspaziergang

Christiane schreibt zur Sommersonnenwende

Moin liebe Gartenfreunde, hallo liebe Svenja. Ich genieße es gerade, mich auf alten bekannten Pfaden zu bewegen…  auf dem Schaugartengelände des Stockseehofes. Wie sehen sie dieses Jahr zum Mittsommer aus, unsere Gärtchen? Zu dieser besonderen Zeit, wo sonst das große Festival stattfand, wir dort tagelang saßen und mit so vielen Menschen sprechen konnten. Und wo es soviel zu gucken gab, dass man zur Entspannung gern noch eine Runde durch die Schaugärten ging. Noch Zeit für ein Käffchen….. ? „Mittsommer auf dem Stockseehof… ein Gartenspaziergang“ weiterlesen

Mulchen mit Grasschnitt

 

Christiane schreibt am 6. Juni

Das mit dem Mulchen will ich doch gleich mal aufgreifen, liebe Svenja… moin erstmal.

Denn es hat ja schon wieder viel zu wenig geregnet. Und das Mulchen mit Grasschnitt schützt  den Boden vor Austrocknung eben dort, wo nackte Erde rausguckt. Das ist bei Neuanpflanzungen von Blumenbeeten der Fall und immer wieder im Gemüsegarten. „Mulchen mit Grasschnitt“ weiterlesen

Gelb! Gelb! Gelb!

Goldgleditschie
Rainer schreibt am 4. Juni

Hallo, meine Damen!

Gelb! Gelb! Gelb!

Also, so leuchtend gelb, wie es dieses Jahr bei uns im Garten aussieht, so gelb habe ich es noch nicht gesehen.

Vielleicht täuscht ja auch der Eindruck, aber auf alle Fälle ist meine Begeisterung gerade so groß, das ich Euch – mal wieder – daran teilhaben lassen möchte! „Gelb! Gelb! Gelb!“ weiterlesen

Porphyr – der Naturstein für den Teichbau

Porphyr- Zulauf

 

Christiane schreibt am 28. Mai 2020

Liebe Svenja,

jetzt möchte ich mal einen Baustoff, einen Naturstein vorstellen, mit dem ich sehr gern arbeite. Jede Planerin hat da ja wohl so ihre Vorlieben. Und wenn ich  meine Kunden von den Qualitäten von Porphyr überzeugen kann, bin ich sehr glücklich. Denn es macht mehr Spass mit so wunderbaren Natursteinen wie dem Porphyr zu gestalten. Die Ergebnisse sind einfach gut. Natürlich ist es auch eine Preisfrage, dass möchte ich nicht verschweigen. Porphyr und seine Verarbeitung bewegt sich auch hier im Spitzenbereich… „Porphyr – der Naturstein für den Teichbau“ weiterlesen

Kompost

Kompostplatz
Svenja schreibt am 28. Mai 2020

Liebe Tine,

weil am 29. Mai der „Lerne-wie-kompostieren-geht-Tag“ ist, möchte ich heute noch mal etwas über das Gold des Gärtners schreiben.

Für manche ist das, was sie im Garten abschneiden, ausjäten, mähen oder aufharken nur Bio-Müll (mit Betonung auf Müll), für andere ist es die Grundlage neuen Lebens.

Kompostplatz

Aus Laub und Zweigen, Unkraut und Küchenabfällen kann neue, gute Erde entstehen.

„Kompost“ weiterlesen

Mairegen

Zierapfel

 

Rainer schreibt am 2. Mai

Hallo, meine Damen,

endlich Regen!!!!…..
40 mm hat’s gegeben, das ist ja für den Anfang wirklich sehr schön.
Danach bin ich gleich durch den Garten und habe den Eindruck die Pflanzen sind mindestens alle 5 cm gewachsen…

„Mairegen“ weiterlesen

Muttertagsblume

Wiesenschaumkraut
Svenja schreibt am 26. April
Liebe Tine,
es gibt in meiner Familie eine Tradition, das ist ein Strauß Wiesenschaumkraut zum Muttertagsfrühstück.  Seit ich öfter mal Muttertag nicht zuhause bin (es ist halt im Mai immer irgendwie Saison in ’ner Gärtnerei und wir standen viel auf irgendwelchen Märkten) hat mein Vater es übernommen, meiner Mutter einen Strauß zu pflücken….  aber früher hab ich es immer gemacht.

Wiesenschaumkraut

Cardamine pratensis ist eine Pflanze der feuchten Wiesen, 2006 war es die Blume des Jahres, weil durch Landwirtschaft und Trockenlegung seine Standorte immer weniger geworden sind.

„Muttertagsblume“ weiterlesen

Zeit für Brennnesseln… ein Superfood

Brennnesseln in Klößen

 

Christiane schreibt am 21. April

Moin liebe Svenja, was sind das nur für Zeiten… ich staune über die Veränderungen!

… und da gäbe es ja so viel zu sagen, aber wir wollen hier ja von Pflanzen reden und vom Garten schnacken… Es ist mehr als überfällig endlich mal von Brennnesseln zu reden, von diesem Superfood! Wenn der Frühling so richtig greift, die letzten Narzissen in voller Blüte stehen und der Zilpzalp wieder da ist, dann sprießen die Wildkräuter so richtig! Es ist die hohe Zeit für Giersch und für Brennnesseln. Beide kommen jetzt mit Macht… und auf meinen Teller! Fast täglich. Gekocht und roh. In den Salat und in den Smoothie. Als Spinatanteil 50:50 oder wer mag auch pur. Ich mag auch Brennnessel – Suppe, aber dann bitte mit Zwiebel angebraten, mit Weißwein abgelöscht und zum Schluss mit Kokosmilch oder Sahne verfeinert. „Zeit für Brennnesseln… ein Superfood“ weiterlesen

Hast Du eine anständige Schere?  Der April ist die Zeit für Rückschnitt!

Kräuterbeet
Svenja schreibt am 17. April

Moin Tine,

bei uns hinterm Gewächshaus stehen so ein paar vergessene Lavendel, ausgewachsen und gakelig, keine Freude…  Das brachte mich auf die Idee, mal etwas über den Rückschnitt der kräuterigen Sträucher zu schreiben:

Halbsträucher im Kräuterbeet wie Lavendel, Thymian, Salbei und Bohnenkraut sollten jedes Jahr im April, wenn man wieder Lust bekommt in den Garten zu gehen, auf eine Handbreit über dem Boden zurückgeschnitten werden.
Das erhält den kompakten Wuchs und eine schöne Form. „Hast Du eine anständige Schere?  Der April ist die Zeit für Rückschnitt!“ weiterlesen