Gartenschnack – Aussicht auf Erweiterung

blaetter-herbst
Tine am 14.November 15:06 Uhr

Unglaublich, Svenja…oder?
Also ich meine, was so grade alles passiert! Und damit meine ich nicht nur Corona… auch sonst geht ja doch so einiges drunter und drüber…🙂🙃🙂😔

Und unser Blog kommt auch gerade zu kurz!
Ich habe sowieso schon etwas länger das Gefühl: da darf sich gern mal etwas ändern… in der Struktur, meine ich.
Wie denkst Du darüber?

🍁🍂🧡🍂🍁tine

Svenja am 14. November 19:50 Uhr

Liebe Tine,

ja, das glaub ich auch.

Dieses Jahr ist unfaßbar kräfte-zehrend und ich lasse den Gartenschnack eindeutig zu kurz kommen.
Keine Zeit, puh.
Vielleicht wird es im Winter (wenn nicht so viel zu tun ist, wie man bei Gärtners immer sagt 🙂 ) besser?
Was meinst Du?
Liebe Grüße
Svenja

Tine am 14. November  20:31

Hi…Svenja… guten Abend!

Wie gesagt, denke ich über Strukturveränderung nach. Ich habe Lust, den Kreis der Gartenschnacker zu vergrößern.

Was hältst Du davon?

🧡🍁🧡Tine

Svenja am 14. November, 20:35

Moin Tine,

das ist eine gute Idee.

Wir haben ja schon mal Gastbeiträge gehabt, das hat mir auch gut gefallen.

Und es gibt sooo viele Menschen, die gartenmäßig etwas zu sagen haben.

Ja, das lass uns machen, gute Idee.

LG

S

Tine um 22:09

…..und bestimmt haben wir doch unter unserer Leserschaft schreib- und kommunikationshungrige Gärtner*innen???…

Svenja am 15. November, 15:29  Uhr

ja, das glaube ich auch, also, wer sich angesprochen fühlt und gerne über ein Thema schreiben möchte oder mit uns ins Gespräch kommen möchte, möge sich bitte melden!!!

Tine am 15. November, 15: 45 Uhr

Yeah!… Svenja… genau das stelle ich mir eigentlich unter Gartenschnack vor!

Leichtfüssig über Zäune und Corona- Hürden hinweg miteinander reden und Gartennews austauschen… so kann sich etwas entwickeln…. es fließt…

Oh, ich freu mich schon!

Aber jetzt brauche ich erst noch eine Schreib-Pause, denn es wird mit den Gartenanlagen grad noch anstrengend bleiben.

Wie sieht es denn bei Dir aus?

Dann können wir gespannt sein… bis denne… 🌿💥🍁🧡🍁💥🌿Tine

Svenja, 15: 59 Uhr

ja, das wäre schön – bei mir sieht es im Moment glitzernd, nach Tanne duftend, vorweihnachtlich aus und ich bin ziemlich viel im Basilikum, würde also auch gerne eine Pause mit dem Schnack machen

und freue mich auf weitere SchnackerInnen!

Liebe Grüße

Mit Rollrasen gezaubert

 

Christiane schreibt am 20. Oktober

Brrrr…. ist das ein kalter Wind… moin, Svenja! Sei froh, dass Du im warmen Basilikum sitzt! Zum Herbst wird es im Garten- und Landschaftsbau dann doch zunehmend ungemütlicher. Aber für die Pflanzen ist es jetzt gerade richtig, um ein- und umgepflanzt zu werden. Und so haben wir die ersten regennassen Tage genutzt, um die Gartenrenovierung im neumünsteraner Garten zu vollenden. Während die Gehölze und Stauden noch in staubtrocken Boden eingeschlämmt werden mussten, gab es zum Abschluss, als mit Rollrasen gezaubert wurde, endlich den ersehnten Regen. „Mit Rollrasen gezaubert“ weiterlesen

Farbenspiel an der Leine

Christiane schreibt am 11. Oktober

Unlängst, liebe Svenja,  hatte ich einen immensen Farb – Spass mit meiner Wäsche im Apfelgarten. Nämlich hatte ich meine bunten Halstücher und Schals zum Lüften rausgehängt. Und so denke ich: es ist an der Zeit, für dieses Farbenspiel an der Leine die Werbetrommel zu rühren! Denn es spart Energie und macht keinen Lärm. „Farbenspiel an der Leine“ weiterlesen

Dem Morgenzauber erlegen

Rosa Gloria Dei

 

Christiane schreibt am 17. September

Einen wunderschönen guten Morgen, liebe Svenja

Was ist das nur für wieder für eine Stimmung, heute Morgen. Soll ich’s einfach nur genießen, oder soll ich versuchen, diesen Morgenzauber mit der Kamera einzufangen…

Und schon laufe ich los, und weiß gar nicht, wo ich anfangen soll… der üppige Morgentau glitzert gerade so betörend im Diamantgras und verwebt sich mit Nachtkerzen, die gerade im Begriff sind, zu Bett zu gehen.

„Dem Morgenzauber erlegen“ weiterlesen

Porphyrflächen und Klinkerwege

Christiane schreibt am 5. September

Hallo, liebe Svenja…

…und schwupp, sind schon wieder zwei Wochen herum und ich bin neugierig, wie es hier mit der Gartenrenovierung vorangeht. Und vor allem: wie der Klinker in Natura aussieht. Porphyrflächen und Klinkerwege passen sehr gut zusammen, gerade auch, wenn die Klinker hochkant verlegt sind, so wie hier. Aber wehe, wenn Klinker in der Farbe nicht stimmig sind, dann wird der teure Porphyr zum Aschenputtel. Klinker dürfen vor allem nicht zu bunt sein und nicht in Kontrast zum Porphyr gebracht werden. Sie sollen eine Harmonie mit dem Porphyr eingehen. „Porphyrflächen und Klinkerwege“ weiterlesen

Zwei neue Porphyrterrassen

 

Christiane schreibt am 23. August

 

Hi Svenja, naaa?…  lebst Du noch? Meine Güte, diese Hitze und Trockenheit sind wir einfach nicht gewöhnt. Trotzdem haben Thomas, Toni und Ole, von der Fa. Naggatz, das Bauvorhaben mit den zwei neuen Porphyrterrassen angefangen. Das war vor gut 14 Tagen. Ich erzählte ja schon von diesem Bauvorhaben. Vor allem: es wurden vorher neue Außentreppen und leichte Renovierungsmaßnahmen von den Maurern der Fa. Runge gemacht. Und nun müssen die Arbeiten dort natürlich weitergehen… ist ja klar. Das Chaos im Garten nimmt dann seinen Lauf. Denn erstmal wird ja alles nur kaputt gemacht… „Zwei neue Porphyrterrassen“ weiterlesen

Zauberhafte Vagabunden im Beet

weidenroeschen
Tine schreibt am 9. August

Hallo Svenja ,

guck mal, das Wald-Weidenröschen hat sich vor Jahren ins Beet geschlichen. War dann einfach da… wie das so ist bei Weltenbummlern. Ist zwar wenig Platz für dich, hatte ich noch so gedacht… aber wird schon. Wie man sehen kann hat sie sich ihren Platz genommen. Die anderen Pflanzen haben es nicht ganz leicht, in der Höhe mitzuhalten, wie die Taglilie. Aber ich schneide dann auch schon mal Weidenröschen weg, wenn‘s zu eng wird. Ich finde es klasse, wie es ist.

„Zauberhafte Vagabunden im Beet“ weiterlesen

Erde lebt!

Distel

 

Christiane am 3. August

Hallooooo… ! Es gibt mich noch, liebe Svenja!

Und euch allen geht es hoffentlich auch so gut, wie mir. Allerdings – es ist ganz gewiss ein merkwürdig Stolperjahr, was wir gerade leben. Und es sind sowohl heftige, als auch aufregend neue und schöne Dinge, die gerade gelebt werden wollen. Unsere Sicht auf die Natur verändert sich allerorts rasant.  “ Erde lebt,“ sage ich und es wird niemand widersprechen. Schauen wir mal, wieviel Unwissenheit sich um den Begriff rankt. „Erde lebt!“ weiterlesen