Kennst Du Rockii-Hybriden ?

Christiane schreibt am 20. Mai

Nun will ich aber doch endlich etwas ausführlicher von meiner Päonien – Reise nach Thiensen, ins Arboretum, berichten, liebe Svenja. Es ist immer wieder so ein beeindruckendes Erleben dort. Ich kann es nur empfehlen… egal, zu welcher Jahreszeit. Möglichst unter der Woche. Da ist weniger los. Und weil das Wetter etwas heikel, die Vorhersage von Gewitter sprach, war an meinem Reisetag gar nichts los. Ich hatte die Rockii-Hybriden und alle anderen Strauchpfingstrosen und Pflanzenschönheiten fast für mich alleine.

Was es mit den Rockii -Hybriden auf sich hat

„Kennst Du Rockii-Hybriden ?“ weiterlesen

IRIS4U… AND FOR ME

Hohe Bartiris
Christiane schreibt am 13. Mai

…und weißt Du, wo ich am Samstagmittag war, liebe Svenja… ?Überraschenderweise… denn eigentlich war etwas ganz anderes auf dem Zettel gewesen. Aber wir waren plötzlich ganz in der Nähe von IRIS4U, in Ahrensburg… und ich bin doch so eine Iris – Anbeterin… welch eine Gelegenheit, wo doch gerade die Irisblüte ist … und schon hörte ich mich sagen:“Thomas, könnten wir ’ne Biege machen in den Bornkampsweg…?“

„IRIS4U… AND FOR ME“ weiterlesen

Sattgrüner Mai – Smoothie

Christiane schreibt am 8 Mai

Prosit Smoothie, liebe Svenja!… magst Du einen? Also im Moment bereite ich uns jeden zweiten Tag Mai – Smoothie. Die eine Hälfte trinken wir sofort und die andere Hälfte wandert in den Kühlschrank, für den nächsten Tag. Länger als einen Tag mag ich den grünen Saft nicht aufbewahren. Am besten schmeckt er ohnehin ganz frisch. Thomas und ich pflegen das Ritual, dass wir anstoßen: „Auf Dein Wohl!“  Also – wir lieben vor allem den satten, unglaublich stumpfen und dumpfen  Klang der aneinander schlagenden Gläser. Der Ton ist das genaue Gegenteil von dem hell und rein klingenden Anstoßen mit Wein. Irre komisch!

Was kommt in einen Mai – Smoothie hinein?

„Sattgrüner Mai – Smoothie“ weiterlesen

Spargel mit gelauchten Wildkräutern

Spargel 12
Christiane schreibt am  5. Mai

Moin, Svenja… bist Du eigentlich auch so verrückt nach Spargel? Ich könnte ihn täglich essen. Aber Thomas mag schon das Theater nicht , was sich um  Spargel rankt… also gibt es bei uns höchstens 3x die Woche Spargel. Und ich bemühe mich, ihn zu variieren. Was mir leicht fällt. Man kann ihn dünsten, kochen, braten und backen, mit Biss oder weichgekocht genießen. Dazu passt z.B. eine Sahne – Soße mit Wildkräutern. Auch roh als Salat, in feine Scheibchen gehobelt, zusammen mit Yacon – Wurzeln, süßen Früchten und gekeimten Walnüssen, ist Spargel lecker. Dann auch gerne mit Walnussöl und Granatapfelessig angemacht!

Nun aber zum Spargel mit gelauchten Wildkräutern

„Spargel mit gelauchten Wildkräutern“ weiterlesen

10 Tipps für das Gärtnern nach den Eisheiligen

Svenja schreibt am 12. Mai

Moin Tine,
was sind das für schöne Tage grade, herrliches Maiwetter mit blauem Himmel und das Grün ist so üppig!
Aber morgens ist es noch empfindlich kalt, puh….  Als wir gestern mit den Hunden gingen, waren 1,5 Grad.  Und in der Nacht hat es wieder tüchtig gefroren!

Maimorgen in der Eichenallee in Perdoel
Maimorgen in der Eichenallee in Perdoel

Das sind dann wohl jetzt die letzten Eisheiligen.

Ich hab mal für unsere LeserInnen meine 10 Tipps für das Gärtnern nach den Eisheiligen aufgeschrieben.

„10 Tipps für das Gärtnern nach den Eisheiligen“ weiterlesen

Narzissen – Teil 4

Narzissen
Christiane schreibt am 29. April

 

Wie gut…, liebe Svenja… oh, wie ist es gut, dass es endlich regnet! Die Obstbäume stehen in voller Blüte und die Beerensträucher auch. Ich war schon drauf und dran, sie zu wässern. Viele Narzissensorten sind während der Hitze dann auch ziemlich schnell verblüht. Aber wie es scheint, können die späten Sorten mehr Trockenheit und Hitze vertragen. Klar, es sind meist die aus dem Süden, Jonquillen und Tazetten – Narzissen. Und es sieht im Moment bezaubernd schön aus, weil die Apfelbäume blühen. Und die Schachbrettblumen auch noch…

Narzissen

Die späteste Narzisse, die ich kenne

„Narzissen – Teil 4“ weiterlesen

Narzissenfest im Arboretum Ellerhoop

Narfissenblüte im Arboretum
Svenja schreibt am 26. April

Liebe Tine,

am vergangenen Montag waren wir in Ellerhoop, im Arboretum zum Fotografieren.  Und es war wirklich schön dort.

Arboretum Ellerhoop

Am kommenden Wochenende 27. + 28. April findet dort das Narzissen- und Paeonienfest statt und wir waren guter Hoffnung, schon Dichternarzissen vor die Linse zu bekommen.  Die sind ja verhältnismäßig spät, aber dieses Jahr ist alles früher als sonst und – hurra, sie blühten schon. „Narzissenfest im Arboretum Ellerhoop“ weiterlesen

Wenn die Straßenbäume Hochzeit feiern

Spitzahorn
Christiane schreibt am 17. April

Was ist das nur für eine göttliche Zeit, liebe Svenja, Frühling!  Die Landschaft ist im Moment von so atemberaubender Schönheit… zum Ausflippen! Ich bin  dieser Tage im Lübecker und Ratzeburg Raum unterwegs, zu meinen Kunden, und könnte dauernd nur anhalten und Fotos machen… mach ich auch. Diese leicht hügelige Landschaft mit den Knicks, die jetzt weiß durchzogen sind von üppig blühenden  Schlehengebüschen… und dann die Straßenbäume dazu – noch transparent, aber in vielen Grüntönen changierend… die pure Wonne!

Für alle, die jetzt drin sitzen und arbeiten müssen, so wie Du gerade…

Was viele Menschen für grüne Blätter halten, sind Blüten

„Wenn die Straßenbäume Hochzeit feiern“ weiterlesen

Narzissen – Teil 3

Narzisse Golden Echo
Christiane schreibt am Sonntag, 14. April

Moin… April macht was er will, liebe Svenja… egal, was andere, zum Beispiel die Narzissen, davon halten. Dabei möchte ich heute gerne einige besondere Sorten vorstellen. Solche, die jedenfalls für mich eine besondere Rolle spielen. Denn wenn man sich die Unterschiedlichkeit der vielen, vielen Sorten mal bewußt macht, kann ich nur staunen über deren Vielfalt und Schönheit. Wie gut nur, dass ich die Bilder schon Donnerstag und Freitag  gemacht hatte, denn…  schau nur! Gestern früh hatte  es Jonquille ‚Golden Echo‘ wirklich nicht leicht..  und heute morgen sehen einige Narzissen-Sorten doch etwas gebeutelt aus.

„Narzissen – Teil 3“ weiterlesen