Sattgrüner Mai – Smoothie

Christiane schreibt am 8 Mai

Prosit Smoothie, liebe Svenja!… magst Du einen? Also im Moment bereite ich uns jeden zweiten Tag Mai – Smoothie. Die eine Hälfte trinken wir sofort und die andere Hälfte wandert in den Kühlschrank, für den nächsten Tag. Länger als einen Tag mag ich den grünen Saft nicht aufbewahren. Am besten schmeckt er ohnehin ganz frisch. Thomas und ich pflegen das Ritual, dass wir anstoßen: „Auf Dein Wohl!“  Also – wir lieben vor allem den satten, unglaublich stumpfen und dumpfen  Klang der aneinander schlagenden Gläser. Der Ton ist das genaue Gegenteil von dem hell und rein klingenden Anstoßen mit Wein. Irre komisch!

Was kommt in einen Mai – Smoothie hinein?

„Sattgrüner Mai – Smoothie“ weiterlesen

Spargel mit gelauchten Wildkräutern

Spargel 12
Christiane schreibt am  5. Mai

Moin, Svenja… bist Du eigentlich auch so verrückt nach Spargel? Ich könnte ihn täglich essen. Aber Thomas mag schon das Theater nicht , was sich um  Spargel rankt… also gibt es bei uns höchstens 3x die Woche Spargel. Und ich bemühe mich, ihn zu variieren. Was mir leicht fällt. Man kann ihn dünsten, kochen, braten und backen, mit Biss oder weichgekocht genießen. Dazu passt z.B. eine Sahne – Soße mit Wildkräutern. Auch roh als Salat, in feine Scheibchen gehobelt, zusammen mit Yacon – Wurzeln, süßen Früchten und gekeimten Walnüssen, ist Spargel lecker. Dann auch gerne mit Walnussöl und Granatapfelessig angemacht!

Nun aber zum Spargel mit gelauchten Wildkräutern

„Spargel mit gelauchten Wildkräutern“ weiterlesen

Die Tomaten – Saison beginnt mit Salat

Christiane am 6. August

Einen guten Montagmorgen, liebe Svenja!

Bei mir hat die Tomatenernte nun so richtig begonnen. Während ich die erste Tomate noch feierlich mit Thomas geteilt habe… oh, wie lecker! … sind die orangefarbenen Datteltomaten nun in einen ersten Salat gewandert.

Tomaten – Salat mit Früchten

Tomaten sind vorzüglich mit Früchten kombinierbar. Alle Sorten von Melonen, Mangos, Nektarinen, Pfirsichen, Pflaumen, Weinbeeren und Blaubeeren finde ich lecker im Tomatensalat. Die Wassermelone fällt insofern aus dem Rahmen, als ich sie am liebsten kühlschrankkalt verwende. Ganz so, wie Du es in Deiner geeisten Melonensuppe  beschreibst. Und dann gucke ich , was ich an Grünzeug dazu habe, bzw. im Garten dazu pflücken möchte. Ein paar Blätter Salat, Basilikum und Petersilie. Oder Gewürztagetes, Hirschhornwegerich und Petersilie. Oder Schnittlauch, junge Malvenblätter und Koriander… oder Wildkräuter, wie Gundelrebe. Aber vorsicht, nur junge Blätter verwenden. Und vorher probieren, wegen der Bitterstoffe.

Orangefarbene Datteltomaten mit kalter Wassermelone

„Die Tomaten – Saison beginnt mit Salat“ weiterlesen

Grüne Smoothies – ein Trend

Oder steckt mehr dahinter?

Schon vor 2 Jahren wollte ich für die Gruppe Gartenzeit über Smoothies schreiben, doch ein reines Gemüsejournal wird es wohl nicht geben. Die Farbe des „grünen Goldes“ versinnbildlicht allerdings ideal den Veröffentlichungszeitpunkt der neuen Ausgabe von „Das Kleine Grüne 2016“: es ist endlich Frühling, frisches junges Grün überzieht das Land und weckt Lust auf Sonne, warme Luft und noch mehr Farben. Deshalb passt dieses Thema einfach perfekt in die 5.  Ausgabe des DKG.

Das englische Adjektiv „smooth“ hat zu meinem Erstaunen ausgesprochen viele unterschiedliche Bedeutungen, unter anderem „fein, glatt und sämig“ – damit kann ich was anfangen. Smoothies wurden in den USA „erfunden“ und man kennt sie auch bei uns seit dem letzten Jahrhundert vor allem als sehr süß, cremig und gehaltvoll.
„Grüne Smoothies – ein Trend“ weiterlesen

Ich mag Brennesseln, Giersch und Taglilien

Erstere als Süppchen, mit in Rapsöl angebratener Zwiebel, etwas Honig zum Anbräunen dazu, mit Weißwein abgelöscht, dann gehackte Brennnesseln und Giersch odere andere Wildpflanzen hinzu, auch Taglilienblätter, garen und mit Sahne veredeln. Geröstete oder gekeimte Sonnenblumenkerne dazu und Taglilien, besonders ihre dicken Blüten-Knospen … kurz vor dem Aufgehen … in Streifen geschnitten.

„Ich mag Brennesseln, Giersch und Taglilien“ weiterlesen

Gundelrebe

Svenja schrieb am Karfreitag, 30.3.18 um 16 Uhr

Moin, Tine,
habe heute die erste Gundelrebe im Garten getroffen.  Hinten im großen Staudengarten macht sie sich an einer Stelle im lichten Schatten breit.  Du hast viel Erfahrung mit der Verwendung dieses zauberhaften kleinen Frühjahrskrautes, oder?
Schöne Ostertage wünscht
Svenja in der SONNE

„Gundelrebe“ weiterlesen