Kennst Du Rockii-Hybriden ?

Christiane schreibt am 20. Mai

Nun will ich aber doch endlich etwas ausführlicher von meiner Päonien – Reise nach Thiensen, ins Arboretum, berichten, liebe Svenja. Es ist immer wieder so ein beeindruckendes Erleben dort. Ich kann es nur empfehlen… egal, zu welcher Jahreszeit. Möglichst unter der Woche. Da ist weniger los. Und weil das Wetter etwas heikel, die Vorhersage von Gewitter sprach, war an meinem Reisetag gar nichts los. Ich hatte die Rockii-Hybriden und alle anderen Strauchpfingstrosen und Pflanzenschönheiten fast für mich alleine.

Was es mit den Rockii -Hybriden auf sich hat

„Kennst Du Rockii-Hybriden ?“ weiterlesen

IRIS4U… AND FOR ME

Hohe Bartiris
Christiane schreibt am 13. Mai

…und weißt Du, wo ich am Samstagmittag war, liebe Svenja… ?Überraschenderweise… denn eigentlich war etwas ganz anderes auf dem Zettel gewesen. Aber wir waren plötzlich ganz in der Nähe von IRIS4U, in Ahrensburg… und ich bin doch so eine Iris – Anbeterin… welch eine Gelegenheit, wo doch gerade die Irisblüte ist … und schon hörte ich mich sagen:“Thomas, könnten wir ’ne Biege machen in den Bornkampsweg…?“

„IRIS4U… AND FOR ME“ weiterlesen

Narzissen – Teil 4

Narzissen
Christiane schreibt am 29. April

 

Wie gut…, liebe Svenja… oh, wie ist es gut, dass es endlich regnet! Die Obstbäume stehen in voller Blüte und die Beerensträucher auch. Ich war schon drauf und dran, sie zu wässern. Viele Narzissensorten sind während der Hitze dann auch ziemlich schnell verblüht. Aber wie es scheint, können die späten Sorten mehr Trockenheit und Hitze vertragen. Klar, es sind meist die aus dem Süden, Jonquillen und Tazetten – Narzissen. Und es sieht im Moment bezaubernd schön aus, weil die Apfelbäume blühen. Und die Schachbrettblumen auch noch…

Narzissen

Die späteste Narzisse, die ich kenne

„Narzissen – Teil 4“ weiterlesen

Narzissen – Teil 3

Narzisse Golden Echo
Christiane schreibt am Sonntag, 14. April

Moin… April macht was er will, liebe Svenja… egal, was andere, zum Beispiel die Narzissen, davon halten. Dabei möchte ich heute gerne einige besondere Sorten vorstellen. Solche, die jedenfalls für mich eine besondere Rolle spielen. Denn wenn man sich die Unterschiedlichkeit der vielen, vielen Sorten mal bewußt macht, kann ich nur staunen über deren Vielfalt und Schönheit. Wie gut nur, dass ich die Bilder schon Donnerstag und Freitag  gemacht hatte, denn…  schau nur! Gestern früh hatte  es Jonquille ‚Golden Echo‘ wirklich nicht leicht..  und heute morgen sehen einige Narzissen-Sorten doch etwas gebeutelt aus.

„Narzissen – Teil 3“ weiterlesen

Narzissen, Teil 2

Svenja schreibt am 7. April:

Liebe Tine,

Narcissus campernelli Plenus blüht!!

Narcissus campernelli Plenus
Narcissus campernelli Plenus

Sie ist meine Liebste, naja, eine von meinen Allerliebsten, so eine kleine Süße, gefüllt ist sie und wie ärgerlich, dass ich Dir nicht den Duft schicken kann!  Aber Du hast sie bestimmt auch im Garten, oder?

„Narzissen, Teil 2“ weiterlesen

Jetzt Kartoffeln vorkeimen!

Kartoffeln pflanzen
Svenja schreibt am 25. März

Moin Tine,

brauchst Du eigentlich noch Pflanzkartoffeln?
Wir haben noch ein paar spannende Sorten – sag Bescheid – und ich schreib in der Zwischenzeit hier mal ein bißchen was für alle Kartoffelinteressierten auf:

Jetzt ist die Zeit, sich über Sorten, Anbauplanung und überhaupt über das Gemüsegartenjahr Gedanken zu machen!

Ab Mitte März können Kartoffeln vorgekeimt werden. Das gibt einen Vegetationsvorsprung von etwa 2 Wochen. Dazu legt man die Pflanzkartoffeln in Kisten nebeneinander aus und stellt die Kisten hell bei etwa 15 Grad.
Bei ausreichend Licht können die Kartoffeln dicke, feste Keime entwickeln, die beim Pflanzen weniger leicht abbrechen, als die dünnen Dunkelkeime. Wenn dann ab Mitte April gepflanzt wird, brauchen vorgekeimte Kartoffeln mindestens 7 Grad Bodentemperatur.

Kartoffeln pflanzen
Pflanzleine und Spaten sind die Utensilien, die es zum Kartoffeln pflanzen braucht.

Es hat sich bewährt, Kartoffeln in Reihen zu pflanzen.  Diese Reihen sollten mindestens 70 cm Abstand haben. Die einzelnen Pflanzlöcher sollten einen Abstand von 30-40 cm haben. Die Pflanztiefe ist 7-8 cm. Praktisch ist es, Kartoffeln zu Zweit zu pflanzen: Einer macht einen breiten Schlitz mit dem Spaten, der andere legt die Kartoffel ein. Eine Kartoffel pro Pflanzloch, wenn man knapp hat, reicht auch eine halbe, diese sollte aber mit Augen und Keimen gut ausgestattet sein. Das ist die verbreitetste Art, Kartoffeln zu pflanzen, diese werden dann später gehackt und gehäufelt. Doch dazu später mehr.

Es besteht auch die Möglichkeit, die Kartoffel direkt in einen fertigen Damm zu setzen, hier wird sie etwa 12 bis 15 cm tief gepflanzt, je nach Dammhöhe! So spart man sich das häufeln.

„Jetzt Kartoffeln vorkeimen!“ weiterlesen

Alle Vögel sind schon da… an der Futterstelle

Kernbeißer
Christiane schreibt am 18. März

 

Guck mal, Svenja. Und es werden immer mehr Arten, die sich in den letzten Wintern so einstellten. Also Stieglitze sah ich hier am Haus vorher noch nie. An Körnerfressern, an Finkenvögeln sind es Dompfaffen, Kirschkernbeisser, Grünfinken, Girlitze, Stieglitze, Erlenzeisige, Buchfinken, Goldammern und ganz selten Wintergoldhähnchen.  Und natürlich kommen jede Menge Feld- und Haussperlinge an die Futterstelle… wir haben reichlich davon. Aber an anderer Stelle sind diese vorwitzigen Vögel am Aussterben.

finken-1

Das passende Futter ist wichtig

„Alle Vögel sind schon da… an der Futterstelle“ weiterlesen

Absolute Frühblüher unter den Narzissen

Christiane schreibt am 14.März

Gerade schneit es wieder und ich bewundere die Narzissen.  Mit ihrem Frostschutzmittel in den Zellen trutzen sie der Kälte und der Nässe sowieso… ja, es scheint gerade so, als sei ihnen das nur recht. Das ist deutlich besser als zu trocken, schienen sie mir zuzuraunen, als ich mit der Kamera draußen war.

Tja, liebe Svenja – nun ist der   Krokus – Zauber im Apfelgarten wirklich vorbei und der Narzissenreigen beginnt. Lass uns die Sorten jetzt doch mal vorstellen… grad so, wie sie erblühen, von jetzt bis in den Mai hinein…

„Absolute Frühblüher unter den Narzissen“ weiterlesen

Die liebestollen Lenzrosen blühen schon…

Christiane schreibt am 7. März

Liebe Svenja,

es stürmt und hagelt… die Frühlingstürme läuten den Frühling ein! Ich liebe ja solches Wetter, wenn es nicht zu lange anhält, will ich gleich hinzufügen. Aber auch anderen scheint es nicht viel auszumachen. Dazu gehören zweifelsfrei die orientalischen Lenz- oder Christrosen, Helleborus orientalis. Kann mich gar nicht daran erinnern, sie zu dieser Zeit jemals schon so voll in Blüte erlebt zu haben. Und direkt vor meiner Haustür treiben sie es am dollsten, haben sich sogar zu Füßen der Euphorbien in die Fugen der Kleinpflasterfläche versamt. Als es sich mal kurz aufklarte, bin ich raus mit der Kamera. „Die liebestollen Lenzrosen blühen schon…“ weiterlesen