Farbenspiel an der Leine

Christiane schreibt am 11. Oktober

Unlängst, liebe Svenja,  hatte ich einen immensen Farb – Spass mit meiner Wäsche im Apfelgarten. Nämlich hatte ich meine bunten Halstücher und Schals zum Lüften rausgehängt. Und so denke ich: es ist an der Zeit, für dieses Farbenspiel an der Leine die Werbetrommel zu rühren! Denn es spart Energie und macht keinen Lärm.

Eine Wäscheleine im Garten

Nichts geht über den Duft und die Frische von Draussenwäsche! Es hat auch etwas Meditatives, das liebevolle Hantieren mit Wäsche im Garten. Gönnt es euch also, wenn ihr die Zeit dafür habt. Ich liebe es jedenfalls.

An der Wäscheleine

Herrlich, oder? 24 Stunden habe ich die Tücher gelüftet… einmal über Nacht und durch den Morgentau ist sie gegangen. Du meinst, es sind zu viele Tücher… ? Stimmt!

Es herbstet mächtig

Aber das ist inzwischen auch schon ein paar Tage her. Die Bäume fangen nun an, gelb, rot und braun zu werden und uns um die Ohren zu wehen. Und bei Gärtners ist die Pflanzsaison angebrochen, seit es geregnet hat. Wir haben endlich die Pflanzarbeiten im neumünsteraner Garten machen können. Und nun auch ist der Rollrasen gelegt. Fast fertig!

Ich werde demnächst davon berichten.

Thomas kümmert sich nun noch um die automatische Bewässerung für den ganzen Garten. Das ist fast ein Muss, wenn man voll berufstätig ist… und so einen sandigen Boden hat, wie dort.

Du kennst Dich damit ja zu genüge aus, Svenja, ist es doch in Bornhöved nicht viel anders.

Bis demnächst also, Tine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.