Besuch bei Gartenarchitektin Ariane Kaths… in Mandelsloh

Christiane an Svenja am 6. August

Es ist schon faszinierend, das Wohnen auf einer Baustelle. Obwohl – eigentlich ist das ganze Leben ja eine Baustelle… mehr oder weniger abenteuerlich, so will ich es jetzt einmal nennen.

Wer „Grüne Bande“, unser gemeinsames Buch kennt, der kennt auch Arianes Freiland – Bad aus dem Garten beim kleinen Holzhäuschen. Da haben sie und ihr Partner Stefan schon mal geübt, was Improvisation angeht. Hier kommt diese Fähigkeit zur Blüte.

Im Abendgarten von Ariane

Hi, Svenja! Es gibt jetzt einmal eine Bildergeschichte mit wenig Text. Wir fangen mit dem Schnippeln für das gemeinsame Abendessen an und enden mit einem abendlichen Gartenrundgang.

 

Natürlich gibt es auch eine Küche, aber draußen ist es schöner. Im Hintergrund, das Badezimmer, die Dusche. Du wirst schon sehen…

 

Im Morgengarten von Ariane

Guten Morgen… keiner da?… das Bad ist frei…nur die Dusche ist noch nicht eingebaut. Sie ist draußen. Ich genieße das Freiland – Duschen in vollen Zügen.

Ariane ist schon am Gießen.

Hier fand vor 14  Tagen eine Lesung statt… mit 20 Gästen drumherum.

Arianes Tauchbecken…ganzjährig!

Letzte Eindrücke vor der Abfahrt

Trotz Bauaktivitäten werden hier Samen gesammelt und die Ernte wird eingekocht. Dabei muss man bedenken, dass Stefan und Ariane beide ja auch noch arbeiten… aber ihre Kinder sind schon erwachsen…

Tschüss, liebe Ariane und lieber Stefan, es war beeindruckend und einfach wunderbar bei euch.

Und demnächst wird es auch noch ein Video geben: Du darfst also gespannt bleiben, liebe Svenja.

Bis dann, Tine

Svenja am gleichen Abend

Ach, Tine, schön!

Ich freu mich so, dass wir Ariane kennengelernt haben, als das Stocksee-Projekt anstand.  Und jetzt ein bißchen was von ihrem Lebensumfeld zu sehen ist schön.  Danke!  Hier ist der Link zu Arianes Blog:  https://arianes-garten.com/haeuschen/

Guten Abend Dir und Thomas – und weißt Du was:  Ab Freitag soll es kühler werden!!!!!  Hurra!  Und dann auch noch mal ein bißchen Regen – was wäre das fein!

Liebe Grüße
Svenja

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.