Doppelgrabegabel… bei Ariane entdeckt

Christiane schreibt am 19.09.2019

Hallo, liebe Svenja… hab Dir noch gar nicht von der Doppelgrabegabel erzählt, oder? Auf der Rückreise von Weimar haben wir natürlich noch Ariane und Stefan in Mandelsloh besucht, ist ja klar! Bei 30°C im Schatten kamen wir da gegen Abend an… und ließen es uns erstmal bei bei Kaffee und kühlem Pfefferminzwasser gut gehen. Und natürlich war ich gleich wieder so hingerissen von der Atmosphäre in der großen Wohnküche. Aber sieh selbst…

Spätsommerlicher Erntesegen

Ariane

Und dann sind wir natürlich raus in den Garten. Bei Ariane merke ich immer wieder, daß sie erstmal eine Gemüsegärtner – Lehre gemacht hat, als Basis für die Gartenarchitektin. Der Gemüseanbau fließt so selbstverständlich in die Gartengestaltung mit ein und es sieht einfach fabelhaft aus. Vor einem Jahr hatte ich ja schon einmal von ihrem Garten berichtet.

Nun sind wir also wieder hier und die beiden bauen immer noch an ihrem Haus und es wird auch noch etwas dauern. Neben seiner Arbeit hat man eben nur begrenzt Zeit. Und so kommt es zu manch genialer  und vor allem zu  praxisnahen Lösungen.

Ariane besitzt auch vorzügliches Gartenwerkzeug. Das ist bei ihr gar nicht anders denkbar und sollte eigentlich für jede Gartenfreundin  Standard sein. Es ist aber ganz und gar nicht so. Gerade Frauen gärtnern oft mit den unmöglichsten Instrumenten… unglaublich! Dabei macht es mit gutem und passendem Werkzeug doch ganz anders Spass!

 

Ein neues Gartengerät hält Einzug

Nun hat Ariane sich eine Doppelgrabegabel angeschafft. Ihr Boden hier ist lehmig und das Umarbeiten der Rasenflächen zu Beetflächen echt anstrengend: „Und mit so einem Gerät habe ich doch schon lange geliebäugelt,“sagt Ariane und schon steht Thomas drauf…“ wo darf ich denn?“ Er darf einfach hier graben, wo viel gegangen wird und wo es richtig hart und trocken ist. Und er muss und kann sein ganzes Körpergewicht einsetzen… hüpft ein wenig drauf herum und bricht die Scholle hoch. Kein Problem.

Nun möchte ich es auch versuchen. Ich wiege aber deutlich weniger  und muss mehr darauf rumhopsen und falle fast damit um… und so haben wir großen Spass damit! Die Doppelgrabegabel ist vor allem eine Alternative zum Umgraben der Ackerflächen. Umgraben mag das Bodenleben gar nicht gerne haben. Der Boden sollte nur tief gelockert werden… und zwar rückenfreundlich! Das funktioniert mit dieser Gabel perfekt.

Doppelgrabegabel

   Es sind Stefan und Eva Grubmiller, die dieses Gerät und noch anderes ausgefallenes Werkzeug handeln. Ihre Firma heißt www.deingeraet.de… gute Adresse, finde ich. https://www.deingerät.de

Tolles Teil, Svenja… kanntest Du diese Gabel schon?

Svenja

Nee, noch nie gesehen, wie aufregend!
Auf die Seite werde ich mal in Ruhe gucken!

Liebe Grüße und noch einen schönen Abend!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.