Narzissen, Teil 2

Svenja schreibt am 7. April:

Liebe Tine,

Narcissus campernelli Plenus blüht!!

Narcissus campernelli Plenus
Narcissus campernelli Plenus

Sie ist meine Liebste, naja, eine von meinen Allerliebsten, so eine kleine Süße, gefüllt ist sie und wie ärgerlich, dass ich Dir nicht den Duft schicken kann!  Aber Du hast sie bestimmt auch im Garten, oder?

Tine antwortet sogleich

Oh, ist die aber entzückend, liebe Svenja!

Nein, ich kenne sie nicht… obwohl ich die Kleinen mehr mag als die Großblumigen. Und einen tollen Duft hat sie, sagst Du? Nehmt ihr schon Bestellungen für den Herbst an?  30 Stück bitte. Sonst vergesse ich es noch…

(Svenja dazwischen:

Klar, gerne, Tine, melde mich, wenn die Zwiebeln bereit sind!)

Tine wieder:

Ach, da muss ich Dir doch gleich nochmal zeigen, was für ein entzückendes, elfengleiches Geschöpf ich bei von Ehren, bei den Schneeglöckchentagen, traf. Nicht von dieser Welt – oder?

Narcissus ‚Candlepower‘

Narc. Candle Power

Die ist noch viel kleiner als ‚Elka‘ oder ‚W.P. Milner‘, die jetzt  in meinem Garten blühen. Diese hier blüht allerdings so früh wie die Schneeglöckchen. Als Zwiebel habe ich die hierzulande noch nirgends entdecken können.

Aber eigentlich will zeigen, was jetzt in meinem Garten blüht… ‚Candlepower‘ war in meinem Archiv, ich stolperte über das Bild…

Narzissen mittlerer Blühzeit

Also gestern Abend war ja so tolles Fotolicht und Windstille. Da bin ich durch den Garten getigert und habe einige meiner Lieblinge eingefangen.

Narcissus ‚Segovia‘

Diese Kleinkronige mag durchlässigem Boden und sonnig oder halbschattig stehen. Sie ist relativ neu und soll zum Verwildern geeignet sein.

Narcissus jonquilla ‚Golden Echo‘

Diese Sorte ist echt stabil und blüht lange und duftet, wie alle Jonquillen. Jonquillen sind also eine Bienenweide. Durchlässiger Boden und volle Sonne ist gut für diese Kinder aus den Süden.

Narcissus ‚Polar Ice‘

Sie ist eine Kleinkronige und duftet ziemlich stark. ‚Polar Ice‘ kommt auf meinem Lehmboden gut zurecht und wächst und blüht hier zusammen mit einer Großkronigen, mit… siehe unten… Ist doch ein schönes Paar!

Narcissus ‚Slim Whitman‘

Narzissen – Sorte für extravagante Farb – Gestaltungen

Narcissus ‚Salomé‘

Diese großkronige Sorte blüht mit einer weich orangefarbenen Mitte auf, deren Farbe  im weiteren Verlauf zu einem weichen Rosa wird. Eine schöne Sorte, die vielseitig einsetzbar ist. Ich denke an Gärten mit großen, weißlichrosa Magnolien – Bäumen oder mit rosa Zierkirschen, wo eine gelbe Narzisse unangebracht wäre.  Und dann  ist diese hier gut mit weißen oder hellrosa Hyazinthen und weißen Pfingstveilchen kombiniert. Oder mit weißem Lungenkraut und rötlichen Elfenblumen, Epimedium x rubra. Jedenfalls ist es eine tolle, ungewöhnliche Farbgebung für eine Narzisse. Sie hat jedenfalls das Zeug für ein ein feines Farbbild.

 

…und heute ist schon wieder so ein Traumwetter. Und jeder Moment ist der schönste, da hast Du völlig recht.

Jetzt geh ich auch nochmal raus in den Garten… toll, dass es so lange hell ist.

Ich knutsch Dich, Tine

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.