Prunus cerasifera und Prunus spinosa

Svenja schreibt am 4. April

Moin Tine,

ist es nicht eine herrliche Jahreszeit?!  Ich finde jedes Jahr, dass der Frühling noch nie so schön war wie genau jetzt!  Wie kann das angehen?!

Diese Vorfreude, jeden Tag blüht etwas Neues auf und alles wird immer grüner…  und wenn man dann noch mit ein paar warmen Tagen beschenkt wird, wie am vergangenen Wochenende, dann ist das wirklich eine Freude!

Wir waren in Ellerhoop im Arboretum und dort haben wir mit Professor Warda über weiße frühjahrsblühende Gehölze gesprochen.  Er hat mir geholfen, da etwas zu sortieren und nun möchte ich mein neu erworbenes Wissen mit Euch teilen:

Die allerersten, die jetzt schon in den Knicks blühen, kleine Bäume meist, ganz weiß, das sind die Kirschpflaumen, Prunus cerasifera.   Sie sind die Wildform der dunkellaubigen Blutpflaume, die viele Menschen im Garten haben.

Die Kirschpflaumenblüten duften herrlich, sehr fruchtig, und die Früchte der Kirschpflaume sind gelb-braun-rötlich, mirabellengroß und eßbar.

Prunus cerasifera

Schlehen dagegen sind ne ganze Ecke später in der Blüte (bei uns blühen sie jetzt noch nicht) und ebenfalls weiß.  Schlehen machen ja Ausläufer, man sieht also häufig breite Stücke mit Schlehen in den Knicks, so wie hier:

Prunus spinosa

Die Schlehe heißt ja auch Schwarzdorn, Prunus spinosa, sie hat tatsächlich schwarze Dornen und die jungen Triebe sind schwarz, während sie bei der Kirschpflaume grün sind.

Prunus spinosaSchlehen und Kirschpflaumen kreuzen sich häufig, diese Pflanzen wachsen schneller als „echte“ Schlehen und sind auch in der Natur zu finden.  Ihre Früchte sind wie Schlehen, blauschwarz, sehr zusammenziehend, wenn man sie probiert, aber größer als die echten Schlehen.

Hab ich Dir eigentlich erzählt, das wir letztes Winter Schlehenlikör angesetzt haben?  Als Testreihe mit Korn, Wodka, Rum und Cognac…. .

Mit Wodka schmeckt’s am Besten!
Doch dazu später mehr…

Liebe Grüße

Svenja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.