Giersch – ein Lieblingswildgemüse

Moin, Svenja!

Es ist einfach klasse, wenn’s draußen wieder üppig sprießt! Und mit was für einem Tempo und mit welcher Wucht dieses Jahr die Brennnesseln und ganz besonders auch der Giersch wachsen, da kann man wirklich nicht gegenan essen…


Zugegeben, hinterm Teich ist eine besonders humusreiche Erde, wo auch der Rhabarber zuhause ist. Aber der sieht vergleichsweise kümmerlich aus, habe ihn vorhin erstmal wieder freigelegt. Und dann auch gleich Giersch und Brennnesseln für die Küche reingeholt… was dieser Tage fast täglich geschieht.

Mal verwende ich nur wenige Blättchen, als Gewürz… mal kommen sie pur, als Spinat in den Topf und werden püriert, oder auch nur vorher kleingeschnitten  und mit Zwiebeln angedünstet auf den Teller. Mit Schafkäse gereicht, lecker. Dann verwende ich das Wildkraut auch gemischt, mit gekauftem Blattgemüse, oder es kommt in die Gemüsesuppe, als Suppengrün. Und immer wieder gerne in der Pfanne, geschmort und zum Schluss mit Rührei verbacken, dabei der Pfannendeckel drauf. Dazu kann man beliebige Trockenkräuter und Gewürze hinzugeben. Entweder asiatische, oder  Mittelmeerkräuter oder Norddeutsche, wie Schnittlauch und Kerbel. Es ist wirklich ohne Ende. Ich finde immer wieder neue Kombinationen und macht so ein Spass!

Heute will ich Brennnesseln und Giersch für einen Gemüseauflauf und als Dekoration für denselben junge Hopfentriebe verwenden.

Rezept für einen Auflauf mit Giersch und Brennnesseln

Zutaten für 2 Personen:

  • 1/2 Blumenkohl,
  • 2 Tomaten
  • 1/2 Lauchstange
  • 1 Stiel Stangensellerie
  • 5-7 Triebspitzen Brennnesseln mit 4 großen Blättern daran
  • 10 hellgrüne, also junge Gierschblätter
  • 6-10 junge Hopfentriebe, 15-20cm lang
  • 1/4 Limone
  • Salz, Pfeffer, Kurkuma, Muskat, Olivenöl
  • 250g Schafjoghurt oder Schaf-Frischkäse
  • 4 Eier
  • etwas Milch oder Wasser

Zutaten für einen Giersch-Auflauf

Vorbereitung

Zuerst wird der Blumenkohl in kleine Rosetten aufgeteilt und in einem Extratopf halbgar gedünstet. Inzwischen zerhacke ich Brennnesseln und Giersch in 1-2cm große Stückchen und lege sie beiseite, enthäute Tomaten mit Hilfe von kochendem Wasser und halbiere sie. Ich schneide den Lauch in 2cm dicke Scheiben und hobele den Stangensellerie in 2mm dünne Scheibchen. Ich trenne das Eiweiß von Eigelb und schlage es steif. Das Eigelb wird mit dem Frischkäse oder Joghurt , einer Prise Salz, 1/2 Teel. Kurkuma, etwas Abrieb von einer Muskatnuss, Pfeffer oder Paprika nach Geschmack , 1/4 Limone, fein gehackt und 5 Eßl. Wasser oder Milch verquirlt. Zum Schluss ziehe ich den Eischnee mit einem Esslöffel darunter.

Geschnittene Brennnesseln und Giersch

Endphase

Zuerst kommt die Flüssigkeit in die Auflaufform und ich tue als erstes mein gehacktes Wildkraut flächig hinein, sodass es halb bedeckt ist. Dann lege ich die Tomatenhälften, die Lauchscheiben, die Selleriescheibchen und die Hopfenschößlinge in schöner Gestaltung zueinander hinein. Abschließend beträufele ich alles mit Olivenöl, besonders die Tomaten und gebe ihnen eine extra Prise Salz.

Abschließend den Gierschauflauf mit etwas Öl beträufeln

Backzeit

Dann kommt die nun nur halbgefüllte Auflaufform  in den auf 180°C vorgeheizten Backofen und der Eierteig geht langsam auf und ist dann fertig, wenn das Ei bzw. der Blumenkohl anfängt, eine goldbraune Farbe anzunehmen. Das ist nach 20-30min der Fall.

Der Auflauf schmeckt besser, wenn man ihn nicht ganz so heiß serviert, also bitte 10 min warten.

Einen guten Appetit

wünscht Christiane

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.