Geschichte der Tulpen

Der Name „Tulpe“ kommt von dem persischen Wort „Tulipan“, das bedeutet „Turban“ und bezieht sich auf die Form der Tulpenzwiebel.
Um 1550 war die Türkei ein mächtiges Land, es wurde regiert von Sultan Suleiman II.  Im Garten seines Palastes wuchsen die wunderschönsten Tulpen.
Dieser Sultan schenkte dem österreichischen Botschafter einige Tulpenzwiebeln, die dieser an den Holländer Carolus Clusius weitergab, der so die ersten Tulpen in Holland pflanzte.

Carolus Clusius

Carolus Clusius (1526-1609) studierte Recht und Medizin.  Er unternahm lange Reisen durch Europa um Pflanzen zu sammeln, er kultivierte und studierte wichtige Pflanzen für die Wissenschaft und die Medizin.  Seine Arbeit machte Clusius zu einem der ersten richtigen Botaniker.  Er hatte überall in Europa gute Kontakte, die ihm ermöglichten, hervorragende Pflanzensammlungen aufzubauen.

Einige Jahre lebte Clusius auch in Wien, wo er einen Garten für den Regenten Maximilian II. aufbaute.  Dort begann er, Zwiebelpflanzen zu sammeln, unter anderem auch die Tulpen, die er schon in türkischen Gärten kultiviert hatte. Im Herbst 1593 ließ Clusius sich in Leiden nieder und führte die Tulpen im dortigen Botanischen Garten erstmals in Holland ein.

Tulipa clusiana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.